Impfen um jeden Preis?

Welche Impfungen sind vernünftig? Welche Kombination ist für mein Kind die mildeste? Ist Impfen überhaupt sinnvoll?

Das Thema bietet ausreichend explosiven Zündstoff für Befürworter und kategorische Impf-Gegner. Den einen wirft man oft allzu große Nähe zur Industrie, den anderen pseudo-wissenschaftliche Panikmache vor.

Jetzt haben die Allgemeinärzte Stellung bezogen. In einem nun veröffentlichten Thesenpapier der Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin (Degam) üben sie mutig Kritik. Der wissenschaftliche Fachverband fordert einen differenzierten, wissenschaftlichen und transparenteren Umgang mit dieser Thematik.

Unter anderem heisst es:

  • Der Nutzen der Windpocken-Impfung sei fraglich.
  • Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs sei umstritten und überstürzt eingeführt worden.
  • Ängste würden unnötig geschürt.
  • Bei etlichen Impfstoffen seien Zulassungen und Indikationen  „unübersichtlich und inkompatibel mit den Impfempfehlungen“.
  • In vielen Regionen würde eine Impfberatung zurzeit nur honoriert,  wenn auch wirklich eine Impfung durchgeführt wurde.

Lesen Sie den Artikel der DEGAM hier im Original:
Impfen um jeden Preis? Impfmüdigkeit in Deutschland? Ein Positionspapier der DEGAM
http://www.degam.de/dokumente/aktuell_2009/ZFA%203-2009%20S.00008-00010.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.